Jun 2011 18

Heute stand die längste Szene des Films auf dem Plan. Fünf Seiten umfasste eine Szene die komplett in einer Wohnung spielt und randvoll mit Dialog, Spannung und Humor ist. Entsprechend zeitig gingen wir heute ans Werk. Franz, Johannes und Daniel Buschmann verwüsteten gemeinsam mit Michael die Wohnung des letzteren. Weit über zwei Stunden Material kamen in den zehn Stunden zusammen – Für eine Szene die wohl rund fünf bis sechs Minuten lang werden wird. Kein Wunder, immerhin waren Franz und Johannes dabei. Franz war ja schon immer bekannt dafür, für jeden Satz mindestens zehn Ansätze zu brauchen (wobei das selbst geschriebene Drehbuch enorme Fortschritte brachte!) und Johannes kommentiert seit dem ersten Drehtag eh alles und jeden, sodass immer viel Material zu Stande kommt. Daniel gab sich mal wieder in einer kleinen, aber sehr lustigen Rolle die Ehre.

Michael, Johannes und Franz packten ihr volles Talent aus – Zumal die Szene von ruhigen Dialogen bis hin zu aggressiven Streitereien alles dabei hat. Ich bin überzeugt, dass die Szene genau die Wirkung haben wird, die ich erwarte. Jetzt werde ich mich einige Stunden an den Schnitt setzen können, aber da das Material super ist, wird das auch super Spaß bereiten. Die vielen Outtakes werden ihr übriges tun. Merkt euch für die Premiere “Und du bist jetzt hier wohl der Spaßkasper oder was?”

Nächste Woche kommen noch einmal zwei Drehtage – Da drehen wir die Szenen mit dem Drogendealer ab, der Smith reinlegt.

Einen Kommentar schreiben

*